„Schick die Ohren auf Kur“ ist unser Leitspruch für vielfältigen Musikgenuss. Jedes Wochenende werden wir Ihnen in der Trinkkuranlage ein anregendes und abwechslungsreiches Programm präsentieren. Dabei sind Musiker verschiedenster Stile zu erleben. Klassik, Jazz und Cross-Over, vom virtuosen Solisten bis zum Blasorchester, versierte Profis wie jugendliche Talente: für jeden Musikgeschmack wird etwas dabei sein.

Sie sind eingeladen sich bei jedem Konzert aufs Neue überraschen zu lassen. Wir versprechen Ihnen frische Hörerlebnisse. Eine Kur für die Ohren.

Die Neuen Kurkonzerte finden regelmäßig freitags um 19:30 Uhr, samstags und sonntags um 15:30 Uhr in der Trinkkuranlage Bad Nauheim, Ernst Ludwig Ring 1, statt. Bei gutem Wetter in der Konzertmuschel, ansonsten im Kleinen Konzertsaal (hinter der Konzertmuschel).

Der Eintritt für die Konzerte beträgt 3 Euro / Ermäßigt: freier Eintritt (Kurkarteninhaber, Schüler der Musikschule)

September 2017
Freitag 29.09.2017 19:30

Duo Saitenzeit

Bașak Bollmann und Constanze Raizner, zwei Gitarristinnen aus Bad Nauheim und Friedberg möchten Sie mit ihrer Begeisterung für Gitarrenmusik anstecken und laden zu einer musikalischen Zeitreise von der Renaissance bis zu zeitgenössischen Kompositionen aus verschiedenen Ländern ein.

Samstag 30.09.2017 15:30

Jazz-Gang-Duo

Zeitlosen Jazz aus dem "Great American Songbook" spielt das „Jazz-Gang-Duo“ mitMichael Grün, Gesang und Klavier, und Stephan Völker, Saxophon. Erleben Sie ein Jazzkonzert mit Klassikern von Ben Webster, Count Basie, Duke Ellington und Chet Baker. Beide Musiker verfügen über einen großen musikalischen Background aus vielen gemeinsamen Projekten und Bands.

Oktober 2017
Sonntag 01.10.2017 15:30

Joachim Kunze Quintett: Colourful autumn & colourful Jazz

Mit einer Hommage an die Farben des Herbstes eröffnen Joachim Kunze und sein Quintett unter dem Motto: „Colourful autumn & colourful Jazz“ unser Oktoberprogramm. Von „Blue Monk“ über „Yellow Bossa“ und „Black Orpheus“ geht es bunt zu „On green dolphin street“. Für Freunde des Jazz ist der Klangkünstler an der Trompete, Joachim Kunze, längst kein Geheimtipp mehr: mit Jazzstandards, Latin und Swing sorgt er mit seinem Quintett feinsten Ohrenschmaus.

Freitag 06.10.2017 19:30

Konzertgebräu

"Was willst du denn in Wien?", denkt sich Ingrid El Sigai, "Wie geht glücklich?" wundert sich Walter Dorn mit seiner Flöte, während Tobias Mehner über Charles Bukowskis „Der Tag“ sinniert. Und zum ersten Mal präsentiert das Konzertgebräu den „Fritzi von Frankfurt“ - Song über Online-dating aus dem gleichnamigen Buch von Andrea Crisan. Alles wie immer virtuos begleitet von Vassily Dück am Akkordeon, und Jung Eun „Shimmy“ Shim am Piano. Pop und Chanson aus den letzten hundert Jahren, blödelnde Ernsthaftigkeit und seriöser Spass: Konzertgebräu.

Samstag 07.10.2017 15:30

Tamara Shpiljuk – Russische Märchen

„Evergreens der Klassik“, nennt die aus der Ukraine stammende Pianistin Tamara Shpiljuk ihr Programm, das von Johann Sebastian Bachs „Ave Maria“ über Robert Schumanns „Träumerei“ und Edvard Griegs ‚Ich liebe dich’ emotionale Höhepunkte der Musik aus zwei Jahrhunderten umfasst. Lassen Sie sich berühren vom temperamentvollen und leichthändigen Klavierspiel von Tamara Shpiljuk. 

Sonntag 08.10.2017 15:30

Anne Christin Weisel: Liedernachmittag

Einen bunten Melodienstrauß haben Anne Christin Weisel (Mezzosopran) und Georg Klemp (Flügel) gebunden. Von Schubert über Fauré bis zu Schumann, von Felix Mendelssohn-Bartholdy bis hin zu Alban Berg und Max Reger sorgen sie für ein abwechslungsreiches und sinnliches Erlebnis! 

Freitag 13.10.2017 19:30

„Romantische Streichermusik“ Kur-Sinfonieorchester Bad Nauheim

Leitung Steven Lloyd Gonzalez

Mit romantischer und zugleich feuriger Streichermusik wird das Kur-Sinfonieorchester im Großen Konzertsaal der Trinkkuranlage begeistern. Diesmal in der Besetzung als Streichorchester mit Konzertmeister Michael Strecker am 1. Pult und selbstverständlich unter der Leitung des Chefdirigenten Steven Lloyd Gonzalez! Die Holberg Suite von Edvard Grieg oder die Streicherserenade e-Moll von Edward Elgar stehen ebenso auf dem Programm wie Samuel Barbers berühmtes „Adagio for Strings“ und Antonin Dvoraks innige Streicherserenade E-Dur.

Vorverkauf: 18 €/ 15 € ermäßigt, Abendkasse: 20 €/ 17 € ermäßigt

Vorverkauf: Bad Nauheim Stadtmarketing (In den Kolonnaden) und Musikschule Bad Nauheim (Rotdornstraße 23)

Samstag 14.10.2017

Herbst-Spielpause

Samstag,14.10. bis Freitag, 20.10.2017   

Samstag 21.10.2017 15:30

Ensemble Chiquinta

Eine echte Rarität in den Konzertsälen ist das Reed-Quintett, bei dem nur Blasinstrumente mit einfachen oder doppelten Rohrblättern zum Einsatz kommen. Im Ensemble Chiquinta spielen fünf Musikerinnen, die sich bereits seit dem Studium kennen und perfekt miteinander harmonieren, Auszüge aus Vivaldis Concerto grosso, Robert Schumanns Waldszenen, Maurice Ravels „Tombeau de Couperin“ und Danzon Nr. 2 von Arturo Marquez. Es spielen Marlous Pruszner, Oboe, Karin Scholtes, Klarinette, Regina Reiter, Saxofon, Simone Sitterle, Bassklarinette, Kathrin Mayer, Fagott.

Sonntag 22.10.2017 15:30

Jugend-Sinfonieorchester Wetterau, Leitung Steven Lloyd Gonzalez

Dankeskirche Bad Nauheim

50 junge musikalische Talente aus der Region haben sich im Jugendsinfonieorchester Wetterau gefunden und unter dem Dirigat von Steven Lloyd-Gonzalez ein anspruchsvolles Programm mit ergreifenden Werken des 19. und 20. Jahrhunderts einstudiert. Auf dem Programm stehen Klassiker wie Ludwig van Beethovens Coriolan Ouvertüre, Antonin Dvoraks Slavischer Tanz Nr. 8 und die Karelia-Suite von Jean Sibelius, aber auch mitreißende Titel der Filmmusik wie „Fluch der Karibik“ des deutschen Komponisten Klaus Badelt und John Williams’ „Jurassic Park“. Ansteckende jugendliche Spielfreude und außergewöhnliches Engagement erleben Sie bei diesem Konzert, zu dem die Wetterauer Musikschulen einladen.

Eintritt frei

Freitag 27.10.2017 19:30

George Liszt featuring Newcomer: THE BIRDYS

Seit die Band THE BIRDYS 2015 den LEONARDO Preis für ihren RIEHLSONG gewonnen hat, ist aus den liebenswerten Newcomern eine selbstbewusste Band geworden. Nachdem sie 2017 den LEONARDO erneut gewonnen haben, stellt George Liszt die drei außergewöhnlichen Sängerinnen, deren dreistimmiger Gesang an die Andrewsisters oder Crosby, Stills, Nash und Young erinnert, in einem kurzen Feature vor. Genießen Sie daneben Jazz und Hits der 60er, 70er und 80er in der gekonnten Umsetzung von Liszt und seiner Band mit der Sängerin Linda Rocco. 

Samstag 28.10.2017 15:30

OMNIA-strings

„Das unkomplette Streichquintett“, unter diesem Motto präsentiert das Streichensemble um Primarius Michael Strecker Werke mit verschiedenen Besetzungen aus allen Epochen. In einem „unkompletten Streichquartett“ werden die Instrumente ungewöhnlich gemischt, so kann ein Duo mit Bratsche und Bass, oder ein Trio mit zwei Geigen und Bratsche besetzt sein. Zwei bis fünf Streicher spielen Musik des Romantikers Schubert, von Bach als Vertreter des Barock, aber auch von Henry Mancini, der die Filmmusik „Der rosarote Panther“ geschrieben hat.  

Sonntag 29.10.2017 15:30

Wolfgang Mayer: „Viva la Guitarra“

Flamenco, südamerikanische Rhythmen, Klassik und viele Überraschungen stehen auf dem Programm, durch das der gebürtige Niederbayer, der es genießt auf zweitausend Jahre Musiktradition zurückgreifen zu können, eloquent und unterhaltsam führt. Virtuos und mit einer enormen Klangfülle verspricht Mayer, der am Richard-Strauss-Konservatorium, an der Musikhochschule München sowie am Mozarteum Salzburg studiert hat, Unterhaltung auf höchstem Niveau.