„Schick die Ohren auf Kur“ ist unser Leitspruch für vielfältigen Musikgenuss. Jedes Wochenende werden wir Ihnen in der Trinkkuranlage ein anregendes und abwechslungsreiches Programm präsentieren. Dabei sind Musiker verschiedenster Stile zu erleben. Klassik, Jazz und Cross-Over, vom virtuosen Solisten bis zum Blasorchester, versierte Profis wie jugendliche Talente: für jeden Musikgeschmack wird etwas dabei sein.

Sie sind eingeladen sich bei jedem Konzert aufs Neue überraschen zu lassen. Wir versprechen Ihnen frische Hörerlebnisse. Eine Kur für die Ohren.

Die Neuen Kurkonzerte finden regelmäßig freitags um 19:30 Uhr, samstags und sonntags um 15:30 Uhr in der Trinkkuranlage Bad Nauheim, Ernst Ludwig Ring 1, statt. Bei gutem Wetter in der Konzertmuschel, ansonsten im Kleinen Konzertsaal (hinter der Konzertmuschel).

Der Eintritt beträgt 5 Euro. Freien Eintritt haben Inhaber der Kurkarte und der Ehrenamtscard, Schüler, Azubis und Studenten, Schwerbehinderte sowie Berechtigte nach Sozialtarif.

Für Sonderkonzerte im Großen Konzertsaal der Trinkkuranlage wird ein erhöhter Eintritt erhoben (im Programm ausgewiesen).

Mai 2018
Freitag 25.05.2018 19:30

Klezmer-Freilach-Ensemble - Zwischen Melancholie und Lebensfreude

Klezmer, die ausdrucksstarke jiddische Folkloremusik, stimmt mal fröhlich und mal melancholisch. „The fiddler on the Roof“ aus Anatevka, „Hava Nagila“, „Shalom Alechem“ oder „Bei mir bist du scheen“ gewürzt mit jiddischen Anekdoten und Witzen stehen auf dem Programm des Ensembles. Mit dabei sind Armin Engel, Gitarre/Akkordeon, Gerd Warnken, Gitarre/Bass, Daniel Egold, Percussion und Elmar Egold, der mit seiner Klarinette lacht und weint, erzählt, schmeichelt, oder überschwängliche Lebenslust ausstrahlt.

Samstag 26.05.2018 15:30

OMNIA-strings: „Alles neu macht der Mai“

Dass die sogenannte „Ernste Musik“ auch fröhlich sein kann zeigt Michael Strecker mit seinem Streichquartett. Wer Geburtstag hat, bekommt sogar ein erheiterndes Ständchen gleich in fünffacher Ausführung! Egal ob Sie mit einem fröhlichen Lächeln auf den Lippen lauschen oder auch mal Mitklatschen möchten, genießen Sie Streckers Talent, das Fröhliche ans Licht zu bringen. Michael und Ines Strecker, Violine, Karolina Rybka, Viola, und am Violoncello Attila Hündöl spielen nicht nur eine Polka von Strauss, einen Ragtime von Miller oder den „Hochzeitstag“ von Grieg.

Sonntag 27.05.2018 15:30

Duo Schach – Matt

Als Magier auf dem Bajan und Teufelsgeiger sind sie bekannt. Zwei Vollblutmusiker nehmen Sie mit in die ungarische Puszta, die russische Taiga, in Pariser Cafés, nach Argentinien, Griechenland und Moldawien. Doch auch Klassik und eigene Kompositionen kommen nicht zu kurz, wenn Vassily Dück und Robert Varady temperamentvoll und unterhaltsam durch ihr Programm "Triumph und Leidenschaft" führen.

Juni 2018
Freitag 01.06.2018 19:30

Cellharmonics - die Celloband

Von dunklen Bässen bis hin zu den höchsten Obertönen stehen diesem Celloquartett nicht nur die unterschiedlichsten Klangschattierungen, sondern vor allem sämtliche musikalischen Stile und Ausdrucksweisen zur Verfügung. Das ungewöhnliche Ensemble spielt sich durch abenteuerliche Programme -  immer auf der Suche nach neuen Klangfarben und spannenden, fetzigen oder witzigen Stücken. Mit Musik von Pachelbel bis Nirvana über Jazz, Pop und Filmmusik kennen Christopher Herrmann, Larissa Nagel, Christine Roider und Gabriel Mientka keine musikalischen Grenzen.

Samstag 02.06.2018 14:30

Wetterauer Chortage – traditionell bis modern

Rund tausend Erwachsene und hundert Kinder und Jugendliche sind in den 23 Vereinen mit insgesamt 39 Chören des Hausberg-Wettertal-Sängerbundes aktiv. Männer-, Frauen- und gemischte Chöre präsentieren traditionellen, modernen, geistlichen und weltlichen Chorgesang und zeugen von der vielfältigen und abwechslungsreichen Wetterauer Chorlandschaft. An beiden Tagen präsentieren sich verschiedene Chöre mit jeweils 30minütigen Auftritten in der Konzertmuschel.

Sonntag 03.06.2018 14:00

Wetterauer Chortage – traditionell bis modern

Rund tausend Erwachsene und hundert Kinder und Jugendliche sind in den 23 Vereinen mit insgesamt 39 Chören des Hausberg-Wettertal-Sängerbundes aktiv. Männer-, Frauen- und gemischte Chöre präsentieren traditionellen, modernen, geistlichen und weltlichen Chorgesang und zeugen von der vielfältigen und abwechslungsreichen Wetterauer Chorlandschaft. An beiden Tagen präsentieren sich verschiedene Chöre mit jeweils 30minütigen Auftritten in der Konzertmuschel.

Sonntag 03.06.2018 17:00

„Faszination Wasser“ - Abschlusskonzert der Wetterauer Chortage

Wasser zieht an, es verbindet und trennt, spendet Leben, bringt zuweilen auch Tod und Vernichtung, Wasser birgt Gefahren, es wird geliebt und lädt zum Träumen ein – dies und mehr macht die Faszination des Wassers aus. Komponisten der Renaissance, der Romantik und der Moderne haben sich damit beschäftigt. Der Kammerchor „cantus firmus Wetterau“ hat ein Programm zusammengestellt, das viele Facetten dieser Anziehungskraft beleuchtet. Der Pianist Joachim Wagenhäuser begleitet den Chor und Solisten und spielt darüber hinaus Werke von Schubert und Debussy. Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende gebeten.

Freitag 08.06.2018 19:30

Moi et les Autres

Jazzig, swingend und überaus lebendig ist das Quintett um die Französin Juliette Brousset, die als “beste Swing Chanson Band Deutschlands“ hochgelobt wird. Ihre Musik - zwischen akustischen Chansons, Swing, Latin und Valse Musette - macht einfach Spaß. Mit Kontrabass, Gitarre, Akkordeon, Schlagzeug, Banjo, Ukulele und Melodika. Brousset führt mit Witz und französischem Esprit charmant durch das Programm. Bereits vier Alben haben sie seit 2008 veröffentlicht - das jüngste „Départ“ ist gerade erschienen.

Samstag 09.06.2018 15:30

Konzertgebräu

Im Juni präsentiert das „Konzertgebräu“ 30er Jahre Songs von Friedrich Holländer, Robert Stoltz und Georg Kreisler: Sängerin Ingrid El Sigai wär so gern ein Sex Symbol, Vassily Dück schippert mit seinem Akkordeon verträumt die Seine entlang, Tobi Mehner hämmert sich auf seiner „Schiessbude“ durch ein verruchtes Wien und Walter Dorn schwebt mit seiner Flöte über den Main bis zur Usa. Alles zusammen gehalten von Jung-Eun Shim am Klavier und Alex Holz am Bass. „Überragend“, schrieb die FAZ, „preisverdächtig“, die FNP, „begeisternd und furios“, die Wetterauer Zeitung.

Sonntag 10.06.2018 15:30

Joachim Kunze Quintett: „Thelonious Monk“

Unverwechselbar und eigenwillig sind die Kompositionen des großen Individualisten Thelonius Monk. Der Mitbegründer des Bebop, Pianist und Komponist ist mit „Blue Monk“, „In walked Bud“, „Round Midnight“ unsterblich geworden. Joachim Kunze und sein Quintett widmen ihm ihr Programm. Dazu Jazzstandards, Latin und Swing in unterschiedlichen Besetzungen. Kunze, der Klangkünstler an der Trompete, sorgt mit seinem Quintett für ein reiches Klangerlebnis.

Freitag 15.06.2018 19:30

JazzGang Quintett: Swing is the Thing

Ella Fitzgerald, Billie Holiday oder Ray Charles sind die unvergesslichen Persönlichkeiten aus der glorreichen Epoche des Swing, mit denen der Saxophonist Stephan Völker und die Sängerin Jeanine du Plessis das Lebensgefühl der 50/60er Jahre zurückbringen. Bluesiger Gesang, eine pulsierende Rhythmusgruppe und das rauchige Saxophon verschmelzen lustvoll zu einem betörenden, mitreißenden Klangkörper. Stephan Völker Saxophon, Jeanine du Plessis, Gesang, Michael Grün, Piano/Gesang, Markus Allhenn, Bass und Simon Zimbardo, Drums.

Samstag 16.06.2018 15:30

George Liszt featuring Newcomer: „Tigisti“

Zwischen Tagträumen und dem echten Leben findet sich der Sound der Frankfurter Singer-Songwriterin Tigisti wieder. Echt. Authentisch. Persönlich. Mit Gitarre und gefühlvoll durchdringender Stimme erzählt sie in Liedern ihre Geschichten, die jeden ansprechen. George Liszt, bekannt für seine Leidenschaft für Improvisation und die gekonnte Umsetzung von Soul- und Jazz, stellt sie in einem Feature vor. Der Gesangs-Akrobat Liszt, der schon mit Michael Jackson oder Mariah Carey auf der Bühne stand, begeistert gemeinsam mit der US-amerikanischen Sängerin Linda Rocco und seiner Band durch Ausdrucksreichtum und Intensität.

Sonntag 17.06.2018 15:30

Heurigen Trio

Mitsingen oder Summen sind erlaubt, wenn beim Wiener „Schmääh“ bekannte Melodien erklingen. Mit Gesang, Geigen und Gitarre entführen Sie Lucie Meltke, Michael Strecker und Norman Reaves zu einem lauschigen Sommer-Nachmittag im Wiener Heurigen bei einem „Glaserl“ Wein – und bringen jede Menge gute Laune!

Freitag 22.06.2018 19:30

Duo Saitenzeit

Bașak Bollmann und Constanze Raizner, zwei Gitarristinnen aus Bad Nauheim und Friedberg möchten Sie mit ihrer Begeisterung für Gitarrenmusik anstecken. Sie sind herzlich eingeladen auf eine musikalische Zeitreise von der Renaissance bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen aus verschiedenen Ländern.

Samstag 23.06.2018 15:30

Blasorchester der freiwilligen Feuerwehr Nieder-Mörlen

Ob zur Eröffnung des Rosenfests in Steinfurth zum Rosenkorso oder zur Bergweihnacht auf dem Johannisberg, die 32 Musiker aller Altersklassen sind gerne unterwegs. Nicht nur in der Wetterau, sondern auch zu Konzertreisen ins Ausland. Dann sind sie in Chaumont in Frankreich, Mareit in Südtirol oder Oostkamp in Belgien zu hören. Mit im Gepäck hat das Orchester unter Leitung von Sebastian Witzel Märsche und Polkas, moderne Blasmusik -Arrangements oder auch klassische Stücke.

Sonntag 24.06.2018 15:30

„Die Wettertaler“ Blasmusik aus Oppershofen

Zum Repertoire der „Wettertaler“ gehört volkstümliche Blasmusik auf hohem Niveau ebenso wie Filmtitel, klassische Kompositionen, Pop, Schlager, Musicalmelodien und Big Band-Musik. „Wenn wir erst einmal in Fahrt sind, gibt’s auch Gesangseinlagen“ verrät Trompeter Sebastian Müller. Seit 1998 dirigiert der Profi-Musiker Edwin Sagert, zugleich Leiter der Originalkapelle Egerland und als „Egerländer Liedermacher“ bekannt, das 30-köpfige Ensemble.

Freitag 29.06.2018 19:30

Groovin Company

Big Band Swing der 30er und 40er Jahre, Jazz der 50er bis 70er sowie aktuelle Songs aus Pop und Rock hat die Groovin‘ Company auf dem Programm. Wichtig ist der Band ihr Publikum mit ihrer Freude an der Musik anzustecken. Joe Kunze ist der Bandleader der zwölf Musiker aus Bad Camberg und Umgebung.

Samstag 30.06.2018 15:30

Italienische Arien und Lieder: Martin Kellenbenz und Georg Klemp

Zu einer Zeitreise durch die italienische Musik entführt der Tenor Martin Kellenbenz und Georg Klemp am Piano mit „Hits“ der italienischen Oper und bekannten neapolitanischen Liedern. Auf dem Programm stehen Arien und Lieder von Scarlatti über Verdi bis hin zu Ernesto de Curtis und Josh Groban. Astrid Kellenbenz erzählt spannende und unterhaltsame Geschichten und Anekdoten rund um Titel, Komponisten und Interpreten. Im Vordergrund aber steht die ausdrucksstarke und charismatische Stimme des Tenors Martin Kellenbenz.